Seminar zur Umsetzung der Leitlinie für Gute Verfahrenspraxis mit Empfehlungen für Präventionsmaßnahmen gegen Listeria monocytogenes in bestimmten Bereichen der Lebensmittelherstellung

Dresden

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: ca. 15:00 Uhr

390 €

zuzüglich ges. Mwst. pro Teilnehmer*in

Preis für Mitglieder des Sächsischen Arbeitgeberverband Nahrung und Genuss e.V.:
350 € zuzüglich ges. Mwst. pro Teilnehmer*in

Referenten:

Dr. rer. nat. habil. Frank Tebling
Lead IFS-, BRC-, ISO 22000- und FSSC 22000- Auditor

Dr. rer. nat. Jürgen Grochowski
Lead IFS- und BRC-Auditor

Inhalte:

  • Inhalt der Leitlinie für Gute Verfahrenspraxis mit Empfehlungen für Präventionsmaßnahmen gegen Listeria monocytogenes
  • Welche Unternehmen/ – Unternehmensbereiche sind betroffen?
  • Welche Anforderungen ergeben sich für die Organisation des Listerienmonitorings
  • Welche Maßnahmen sind bei positiven Listerienbefunden notwendig?
    • Praxisbeispiel für positive Listerienbefunde im Produkt mit Risiko
    • Praxisbeispiel für positive Listerienbefunde im Produkt ohne Risiko
    • Praxisbeispiel für positive Listerienbefunde im Umfeld mit Risiko
    • Praxisbeispiel für positive Listerienbefunde im Umfeld ohne Risiko
  • Wie muss die Meldung an die Behörden erfolgen?
  • Betriebliche Dokumentation

 

Anmeldeformular

 

Teilnahmebedingungen

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung